Ichetucknee Spring State Park, Jug Hole

Der Ichetucknee State Park ist im Sommer Ausgangspunkt für Schwimmer, Kaufahrer und Tuber, die mit aufgeblasenen Autoreifen den Ichetucknee hinab fahren.

Wenn man allerdings vom Parkplatz aus den Weg nach links nimmt, so erreicht man nach knapp 500 Metern die Quelle von Jug Hole. Der Zugang zu dieser sidemount Höhle erfolgt durch einen Felsspalt nach unten in den Bereich der Cavern Zone. Hier fällt das Licht durch das Loch in der Decke und dies bildet eine super Kulisse im Halbdunkel.

Neben den Resten eines Baumstumpfes erreicht man den Zugang zur eigentlichen Höhle. Unmittelbar hinter dem Stop-Zeichen beginnt ein bedding plane, ein relativ flacher Zugang, der mit dem Gerät auf dem Rücken effektiv nicht zu passieren ist.

Nachdem man sich hier durch gekämpft hat erreicht man einen großen Raum, den Blue Room und der line folgend kommt man dann zur Diamond Sands Restriction. Auf den Fotos ist gut zu erkennen, woher der Name kommt.

Hier passiert es oft, wie auch bei meinem Tauchgang, dass man sich den Weg durch die Engstelle erst freigraben muss. Auch danach gelingt es nur mit Geschick sich durch die Felsen zu zwängen. Hinter Diamond Sands öffnet sich die Höhle wieder und man kann relativ einfach durch die Base Level Passage und den Loft Room das Ende der Höhle erreichen.

Da Jug Spring in einem State Park liegt, ist Solo Tauchen nicht erlaubt. Dies habe ich allerdings erst nach meinem Tauchgang dort erfahren und war so auch gezwungen Fotos von mir selbst zu schiessen, was nicht immer so einfach war wie es aussieht.

english version coming soon

Fotos zum Vergrössern Anklicken    click on photos to enlarge

25. Dezember 2009 Höhlen (caves)

Leave a Reply

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Please type the characters of this captcha image in the input box

Cuba-Cave-Exploration

Cuba-Cave-Exploration

free counters

Zur Zeit Online: 0
Besucher heute: 67